Über Thorsten Brehm

Thorsten Brehms Herz schlägt für Nürnberg. Er wurde hier geboren und ist im Knoblauchsland in einer Handwerkerfamilie aufgewachsen. Abi machte er an der Wilhelm-Löhe-Schule. Zivildienst beim Bund Naturschutz in Nürnberg. Er hat hier Sozialwissenschaften studiert, in der Bundesagentur für Arbeit gearbeitet.

Nürnberg war und ist sein Lebensmittelpunkt. Das hat ihn persönlich geprägt. Deshalb setzt er sich mich mit ganzer Kraft und Leidenschaft dafür ein, dass Nürnberg liebens- und lebenswert bleibt, sich alle Menschen hier wohlfühlen und gerne hier leben. Als Nürnberger Oberbürgermeister wird er Politik für Jung und Alt machen und die Generationen zusammenbringen.

Werdegang

Nach seinem Abschluss als Diplom-Sozialwirt führten ihn berufliche Stationen zum Institut für Freie Berufe an der Universität Erlangen-Nürnberg (IFB) und zur Bundesagentur für Arbeit (BA). Seit 2018 ist er in der Geschäftsführung der Fränkischen Verlagsanstalt, die u.a. das Karl-Bröger-Haus betreibt.

Schon früh hat ihn sein Engagement in der Schülermitverantwortung (SMV) zu den Jusos und zur SPD geführt. 1999 ist er in die Partei eingetreten. Mittlerweile blickt er auf eine langjährige Erfahrung in der ehrenamtlichen Politik zurück. 2008 wurde er erstmals in den Nürnberger Stadtrat gewählt. Seit 2015 ist er Vorsitzender der SPD Nürnberg. Und bereits seit 2008 Vorsitzender des Sportvereins TSV Buch.

Thorsten Brehm, der OB Kandidat der SPD Nürnberg beim Sommerempfang
Thorsten Brehm bei der Jahreshauptversammlung der SPD Nürnberg

Wissenswertes

KONTAKT

Karl-Bröger-Straße 9
90459 Nürnberg
Tel.: 0911 438960
tb@spd-nuernberg.de
brehm2020.de/thorsten.brehm

WERDEGANG

Jahrgang: 1984
Beruf: Diplom-Sozialwirt
Sachgebiete: Wirtschaft, Sport, Verkehr
Ortsverein: Koblauchsland
Aktivitäten:

  • Vorsitzender SPD Nürnberg
  • Vorsitzender TSV Buch
  • Karl-Bröger-Gesellschaft, Lebenshilfe e.V.
ZIELE UND FORDERUNGEN
  • 1,5 Milliarden für neue Schulen und 7.000 neue Kitaplätze
  • Mehr bezahlbare Wohnungen für Nürnberg
  • Das Monatsticket für 1 Euro am Tag
  • Durchgehendes, sicheres Radwegenetz in ganz Nürnberg
  • Neue Parks, viel mehr Grün und schöne Plätze in der Nachbarschaft
  • Mehr Geld für eine sichere und saubere Stadt
  • Mehr Raum für Nürnbergs Kulturszene