Was Serpil Saglam antreibt

Mir ist ein friedliches Miteinander in Nürnberg sehr wichtig. Ich möchte meinen Beitrag für ein soziales und gerechtes Zusammenleben in einem multikulturellen Nürnberg leisten. Der interkulturelle Dialog, die Integrationspolitik, Bildungs- und Kulturarbeit, der Fokus auf Familien und die Sozialpolitik ist ein Schlüssel dazu. Deshalb engagiere ich mich in der SPD, im Rat der Religionen und im lokalen Begleitausschuss des Bundesprogramms „Demokratie leben“. Außerdem bin ich stellvertretende Vorsitzender der Alevitischen Gemeinde Nürnberg.

Nun möchte ich noch einen Schritt weiter gehen und meine langjährige, ehrenamtliche Erfahrung nutzen, um mich im Stadtrat für die Bedürfnisse und Belangen aller Bürger und Bürgerinnen in Nürnberg einzusetzen. Egal welchen Bildungsstand sie haben, welcher Nationalität sie angehören oder aus welcher sozialen Schicht sie kommen. Zielstrebig, verantwortungsvoll und immer im Dialog.

Mein Werdegang

Nach meiner Mittleren Reife habe ich eine Ausbildung zur Industriekauffrau gemacht und wurde im Anschluss von meinem Ausbildungsbetrieb übernommen. Hier arbeite ich im Vertriebsinnendienst. Meine Freizeit verbringe ich am liebsten mit meiner Familie und meinen Freunden, mit Lesen und Tanzen. Seit einem halben Jahr versuche ich das Musikinstrument Baglama (Langhalslaute) zu lernen.

Wissenswertes

KONTAKT

Karl-Bröger-Straße 9
90459 Nürnberg
Tel. 09114389620
brehm2020.de/serpil.saglam
ss@spd-nuernberg.de

WERDEGANG

Jahrgang: 1971
Beruf:
Industriekauffrau, Industriekauffrau
Familienstand:
Verheiratet
Sachgebiete:
Familienpolitik, Integrationspolitik, Sozialpolitik
Ortsverein:
Muggenhof-Doos
Aktivitäten und Mitgliedschaften:
Stellv. Vorsitzende im Ortsverein Muggenhof-Doos, Stellv. Vorsitzende Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischen Frauen, Stellv. Vorsitzende Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt, Im Vostand Arbeitsgemeinschaft Digital, Stellv. Vorsitzende der Alevitischen Gemeinde Nürnberg, Stellv. Vorsitzende im Rat der Religionen, Demokratie Leben im Begleitausschuss, Mitglied im Bürgerverein Gostenhof-Kleinweidenmühle-Muggenhof und Doos, Mitglied bei Amnesty International

ZIELE UND FORDERUNGEN
  • Milliarden für neue Schulen und 7.000 neue Kitaplätze
  • 365-Euro-Jahresticket für Nürnbergs Busse und Bahnen
  • Sonderprogramme für neue Parks, schöne Plätze in der Nachbarschaft und mehr Grün für Nürnberg
  • Mehr Investitionen für eine sichere und saubere Stadt
  • Mehr Treffpunkte für Senioren und Nachbarschaftshelfer
  • Mehr Freiraum für Nürnbergs Kulturszene
  • Stärkung des Wissenschafts- und Forschungsstandorts
  • Bezahlbarer Wohnraum für alle Bevölkerungsgruppen