Zu Heijo Schlein

Geboren bin ich in Frankreich und entstamme aus Arbeiter- und Handwerkerfamilien und aus ärmlichen Nachkriegszeiten. Nach meiner kaufmännischen Ausbildung habe ich mich in meinen Studienzeiten mit Theologie, Betriebswirtschaft und Sozialwissenschaften beschäftigt.

 

 

Dafür möchte ich mich einsetzen:

Klimaschutz: Eine besondere Bedeutung haben für mich der Klimawandel und die damit einhergehende Zerstörung unserer Lebensgrundlagen. Hier muss schneller und umfassender gehandelt werden. Dabei muss auch eine Verkehrswende eine wichtige Rolle spielen.

Soziale Gerechtigkeit: Wir leben in einer globalisierten Welt. Der immer weiter um sich greifende Neoliberalismus führt zu einer immer größeren Trennung von Arm und Reich. Ein menschenwürdiges Leben muss allen ermöglicht werden und das gilt im Besonderen für Leute mit kleinem Geldbeutel oder einer Behinderung. Dazu ist für alle Bevölkerungsschichten bezahlbarer Wohnraum eine wesentliche Grundlage. Sozialer Wohnungsbau wurde in den vergangenen Jahrzehnten vernachlässigt oder sogar zurückgefahren. Hier müssen höhere Anstrengungen unternommen werden.

Thorsten Brehm, der OB Kandidat der SPD Nürnberg beim Sommerempfang
Thorsten Brehm bei der Jahreshauptversammlung der SPD Nürnberg

Bildung: Nürnberg hat eine vielfältige Bildungslandschaft. Sie ist die zweitgrößte Schulstadt in Bayern und hat zahlreiche Hochschulen. Aber auch hier gilt, dass alle entsprechende Bildung erhalten. So verlassen viele junge Menschen ohne Bildungsabschluss die Schulen. Dies hat vielfältige Gründe, aber die gilt es zu verändern. Als ehemaliger Vorsitzender des Nürnberger Elternverbandes und ehemaliger Landesvorsitzender des Bayerischen Elternverbandes beobachte ich die Entwicklung in diesen Bereichen noch sehr genau. Leider bewegt sich die bayerische Schulpolitik nur zäh bis gar nicht. Zusätzliche kostenlose Bildungsangebote für alle Bereiche wären schon einmal ein Anfang.

Kunst und Kultur: Zur Bildung gehören auch Kunst und Kultur. Neben den gut ausgestatteten Staatstheatern gibt es eine große „Freie Szene“ und die einzigartigen Kulturläden, die dringend der Förderung bedürfen. Kunst und Kultur muss für alle frei und ohne Kosten zugänglich sein.

Kampf gegen Rechts: Der Rechtspopulismus greift immer weiter um sich und ihm muss vermehrt die Stirn geboten werden – auch mit neuen kreativen Mitteln.

 

Ich veranstalte regelmäßig

  • „Zu Gast bei Loni“ im Kulturladen Loni-Übler-Haus, eine unterhaltsame Talkshow mit viel Musik, Kurzlesungen und Gästen aus Kunst, Wirtschaft, Kultur, Sport, Politik usw. – und das ohne Eintritt, um allen den Zugang zu ermöglichen
  • Ab Herbst gibt es das „Wö(h)rder Gebabbel“, eine themenbezogene Talkshow mit Gesprächen, Musik und Literatur – ohne Eintritt
  • Lesungen mit besonderen Formaten 
  • und dann gibt es noch, seit zehn Jahren, meinen Podcast: www.sabbalodd.de

 

Wissenswertes

KONTAKT

Ludwig-Feuerbach-Straße 34
90489 Nürnberg
Tel. 017620844449
brehm2020.de/heijo.schlein
hs@spd-nuernberg.de

WERDEGANG

Jahrgang: 1951
Beruf: Referent der Erwachsenenbildung – Moderator
Sachgebiete: Soziales und Umwelt, Kunst und Kultur, Bildung
Ortsverein: Wöhrd
Aktivitäten und Mitgliedschaften: Karl-Bröger-Gesellschaft MetropolMusik e.V. Radio Z (R.A.D.I.O. e. V.)

ZIELE UND FORDERUNGEN
  • Bezahlbarer Wohnraum für alle Bevölkerungsgruppen
  • Schneller Ausbau eines durchgehenden und sicheren Radwegenetzes
  • 365 – Euro-Jahresticket für Nürnbergs Busse und Bahnen
  • Milliarden für neue Schulen und neue Kitaplätze
  • Ausbau und Förderung der Kulturläden und Soziokultur