Ich bin Thorsten Brehm

Ich bin Thorsten Brehm

Mit Thorsten Brehm als Oberbürgermeister
beginnt ein neues Kapitel Nürnberger Stadtpolitik.

Warum wir am 15.3.2020 Thorsten Brehm unterstützen

„Weil ich gerne in Nürnberg lebe und ich will, dass sich die Leute hier in 50 Jahren noch genauso wohlfühlen.“

„Weil Nürnberg auch in Zukunft gute Arbeitsplätze und eine starke Wirtschaft braucht.“

„Weil ich gerne mit dem Rad zur Arbeit fahre und sicher ankommen will.“

„Weil am schnellen Internet auch Arbeitsplätze hängen.“

„Weil jede Stadtpolitik gelegentlich Erneuerung braucht.“

„Weil ich für einen Euro pro Tag U-Bahn fahren mag und dann mein Auto stehen lassen kann.“

„Weil ich meine Familie und meinen Job liebe. Mit guten Kitas kann ich beides verbinden.“

„Weil mir die Zeit für Behördengänge fehlt und ich lieber per Mausklick Dinge erledige.“

„Weil ich mehr Grün in der Stadt will, für gute Luft und gute Laune.“

„Weil Kultur das Leben in Nürnberg bunter macht.“

„Weil ich mitreden möchte, wenn es um meinen Stadtteil geht.“

„Weil ich mich in einer schönen, sauberen und sicheren Stadt geborgen fühle.“

„Weil ich in einer Nachbarschaft leben möchte, die sich kümmert.“

Thorsten Brehms Team ist komplett

Am 6. Juli wurde die Liste unserer Stadtratskandidatinnen und -kandidaten in einer Reihungskonferenz abgestimmt. Wie schon seit langem teilen sich bei der SPD Frauen und Männer abwechselnd die Listenplätze. Die ganze Namensliste und die Platzierungen finden Sie hier. ZUR LISTE

Nominiert! Und plötzlich ist man OB-Kandidat.

Der offizielle Nominierungsabend hatte einen – zugegebenermaßen – absehbaren Ausgang. Mit fantastischen 91,16% der Stimmen wurde Thorsten zum OB-Kandidaten für die nächste Kommunalwahl in Nürnberg gewählt. Außerdem hatte das Brehmium-Bier Brehmiere.

JETZT ANSEHEN

Wofür ich stehe

MILLIARDEN FÜR NEUE SCHULEN UND 7.000 NEUE KITAPLÄTZE

365-EURO-JAHRESTICKET FÜR NÜRNBERGS BUSSE UND BAHNEN

DURCHGEHENDES, SICHERES RADWEGENETZ IN GANZ NÜRNBERG

SONDERPROGRAMME FÜR NEUE PARKS, SCHÖNE PLÄTZE IN DER NACHBARSCHAFT UND MEHR GRÜN FÜR NÜRNBERG

MEHR INVESTITIONEN FÜR EINE SICHERE UND SAUBERE STADT

MEHR BEHÖRDENGÄNGE AUCH PER MAUSKLICK

MEHR TREFFPUNKTE FÜR SENIOREN UND NACHBARSCHAFTSHELFER

MEHR FREIRAUM FÜR NÜRNBERGS KULTURSZENE

KEINE PRIVATISIERUNGEN STÄDTISCHER UNTERNEHMEN

STÄRKUNG DES WISSENSCHAFTS- UND FORSCHUNGSSTANDORTS

BEZAHLBARER WOHNRAUM FÜR ALLE BEVÖLKERUNGSGRUPPEN

Für eine intelligente Stadtentwicklung, die alle mitnimmt: Mensch, Natur und Wirtschaft.

Wer ist Thorsten Brehm?

Meine Heimatstadt liegt mir am Herzen. Ich bin hier geboren und im Knoblauchsland aufgewachsen. Abi an der Wilhelm-Löhe-Schule. Zivildienst beim Bund Naturschutz in Nürnberg. Ich habe hier Sozialwissenschaften studiert, in der Bundesagentur für Arbeit gearbeitet.

Nürnberg war und ist mein Lebensmittelpunkt. Das hat mich persönlich geprägt. Deshalb setze ich mich mit ganzer Kraft und Leidenschaft dafür ein, dass Nürnberg liebens- und lebenswert bleibt, sich alle Menschen hier wohlfühlen und gerne hier leben. Ich will Politik für Jung und Alt machen und die Generationen zusammenbringen.

Mein Werdegang

Nach meinem Abschluss als Diplom-Sozialwirt führten mich berufliche Stationen zum Institut für Freie Berufe an der Universität Erlangen-Nürnberg (IFB) und zur Bundesagentur für Arbeit (BA). Seit 2018 bin ich in der Geschäftsführung der Fränkischen Verlagsanstalt, die u.a. das Karl-Bröger-Haus betreibt.

Schon früh hat mich mein Engagement in der Schülermitverantwortung (SMV) zu den Jusos und zur SPD geführt. 1999 bin ich in die Partei eingetreten. Mittlerweile blicke ich auf eine langjährige Erfahrung in der ehrenamtlichen Politik zurück. 2008 wurde ich erstmals in den Nürnberger Stadtrat gewählt. Seit 2015 bin ich Vorsitzender der SPD Nürnberg. Und seit 2008 bin ich Vorsitzender des Sportvereins TSV Buch.

Aktuelles

Rednitzstraße muss sicherer werden

23.07.2019 07:17 In der Rednitzstraße in Röthenbach kommt es immer wieder zu brenzligen Situationen und Unfällen. Große LKWs kommen aufgrund des Straßenquerschnitts nicht aneinander vorbei, behindern den Verkehr und weichen dabei teilweise auf den Bürgersteig aus. Das gefährdet vor allem die Fußgängerinnen … Weiterlesen

Reichswald schützen statt Nordanbindung bauen

18.07.2019 10:14 Die Abkehr des CSU-Fraktionsvorsitzenden Marcus König von der Flughafen-Nordanbindung begrüße ich. Die CSU hatte sich lange für das Projekt verkämpft, aber weder vor Ort noch im Rathaus eine Mehrheit bekomme. Der Sinneswandel freut mich. Jetzt ist es an der Zeit, … Weiterlesen

Kommt endlich eine Nacht-S-Bahn?

12.07.2019 14:04 Auf meinen Antrag hin steht am kommenden Dienstag in der Sitzung des Zweckverbands des VGN das Thema „Einführung von Nacht-S-Bahnen“ auf der Tagesordnung. Für die bisherige, ablehnende Haltung der Staatsregierung gegenüber Nacht-S-Bahnen habe ich wenig Verständnis. Unser Nachtbussystem in Nürnberg … Weiterlesen

Erler-Klinik wird endlich angebunden

11.07.2019 09:38 Seit vielen Jahren mache ich mich zusammen mit Stadträtin Yasemin Yilmaz und der SPD Gostenhof für eine Busanbindung der Deutschherrnstraße stark, allen voran zu den Kliniken Dr. Erler. Jetzt gibt’s endlich eine Lösung: Ab 1. September wird eine neue Buslinie … Weiterlesen

Nürnberg soll Entwicklungs- und Anwendungszentrum für die Mobilität der Zukunft werden

17.06.2019 16:18 Wir brauchen für die Metropolregion einen Mobilitäts- und Zulieferergipfel. Durch die jüngsten Erkenntnisse aus dem Transformationsatlas der IG Metall sehe ich mich darin bestätigt, dass wir uns in der Region noch viel strategischer und vor allem gemeinsam auf die laufenden … Weiterlesen

#brehm2020

15.06.2019 16:31 Meine neue Internetseite ist online. Sie wird mich meine Kampagne über begleiten und Stück für Stück erweitert. Über Euren Besuch auf www.brehm2020.de freue ich mich.

Ein Brief von Thorsten Brehm

Liebe Nürnbergerinnen und Nürnberger,

unsere Stadt wächst und gedeiht, uns geht es gut … und doch ist es wichtig, genau jetzt Nürnbergs Zukunft anzupacken. Vieles ist gerade im Umbruch. Was sich hinter abstrakten Schlagworten wie Digitalisierung, Urbanisierung oder Klimawandel verbirgt, ist etwas, das unser Leben hier ganz konkret verändert. Druckereien schließen. Unsere Stadt ist in den letzten zehn Jahren um 40.000 Menschen gewachsen. Oder die Hitzewelle, mit der wir letzten Sommer zu kämpfen hatten und die einige an ihre Grenzen gebracht hat.

All das muss uns aber keine zu großen Sorgen bereiten. Das Gute an uns Nürnbergerinnen und Nürnbergern ist ja, dass wir schon bewiesen haben, dass wir mit Veränderungen klarkommen. Hier leben so viele Menschen mit unterschiedlichen Biographien, Familienmodellen, Lebensentwürfen und kulturellen Wurzeln friedlich zusammen. Nun geht es darum, diese sich verändernde Stadt weiter zusammenzuhalten.

Ganz konkret können wir unser Zusammenleben in Nürnberg nachhaltiger gestalten. Plätze als einladende Treffpunkte, verkehrsarme neue Modellstadtteile, Nah- sowie Radverkehr ausbauen, das 365-Euro-Jahresticket … Ansätze gibt es viele. Für mich ist Politik ein Wettbewerb der Ideen um die richtigen Konzepte. Da muss viel im Dialog passieren.

Genau dafür möchte ich die geeigneten Rahmenbedingungen schaffen. Damit alle Nürnbergerinnen und Nürnberger die Zukunftsgestaltung der Stadt zu ihrem persönlichen Projekt machen. Damit sich möglichst viele beteiligen und einbringen. Das heißt mehr Bürgerbeteiligung, damit wir gemeinsam in die Zukunft gehen und keinen dabei vergessen. Dafür werde ich mich als Oberbürgermeister einsetzen.

Unterschrift Thorsten Brehm

Thorsten Brehm

 

Brehm will’s wissen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.